Café del Mundo

|Café del Mundo
Café del Mundo2018-08-27T20:35:45+00:00

Café del Mundo & Azucena Rubio
Baile y Toque – Gitarren und Tanz

Es ist das Knistern, die Leidenschaft und zugleich die Anmut, die diesen Tanz, diese Musik mit den spanischen Gitarren so aufrührend machen. Andalusien ist der magische Süden Europas, mit seinen heißen Ebenen, der Mittelmeerküste und den afrikanischen Winden. In dieser archaischen Kulturlandschaft haben sich Morgenland und Abendland miteinander vermählt. Noch heute zeugt davon die fantastische Architektur der Mauren – und eine wahrhaft einzigartige Musik: Flamenco!

Jeder Mensch auf der Welt versteht die Sprache der Musik, Musik ist international, sie verbindet Völker und Kulturen. Das gilt ganz besonders für den Flamenco, in dem sich vieltausendjährige Einflüsse aus Europa, Afrika und dem Orient miteinander verbinden, seit vorgeschichtlicher Zeit bis heute. Deshalb gehört der Flamenco seit 2010 zum UNESCO-Kulturerbe der Menschheit.

Beloved Europa

Gott ist verliebt in Europa – so erzählten die alten Griechen. Und das ist nicht nur eine antike Fabel, sondern ein Traum und eine Verheißung. Der stiergestaltige Zeus entdeckt sein Herz für die schöne Europa: die Urerzählung unseres Kontinents handelt von Berührung und Lebensfreude.

Jan Pascal und Alexander Kilian von Café del Mundo sind hinausgezogen. Vier Jahre waren sie auf Konzertreisen in Europa unterwegs, und mit nach Hause gebracht haben sie wundersame Geschichten, Kleinode des Alltags, gefunden in Metropolen und Dörfern, bei Tag oder Nacht. Ob in Madrid oder im toskanischen Dörfchen Querceto oder am Fuße des Schweizer Mont-Vully: immer sind es feine, innige Begegnungen und Eindrücke, die sich zu einem hinreißenden atmosphärischen Mosaik zusammenfügen. Eine in die weite toskanische Abendluft gespielte Melodie, ein zu Herzen gehender polnischer Abschieds-Tango – alles atmet Begeisterung, Innigkeit und musikalische Buntheit im allerfeinsten Sinne, dargeboten von zwei begnadeten Gitarrenkünstlern. Diese Musik zaubert in unser Gesicht ein Lächeln der Erinnerung und wir wissen wieder, wie verliebt wir in Europa sind.

Café del Mundo play Manuel de Falla – Flamenco goes Classic

Jan Pascal und Alexander Kilian von Café del Mundo präsentieren der Konzertwelt ihre fulminante Interpretation der Musik des berühmten Manuel de Falla.

Manuel de Falla, der große spanische Komponist der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, verband in einzigartiger Weise altspanische Romantik mit französischem Impressionismus und erschuf dadurch etwas im wahren Sinne Spanisches: Musik voller Leben, voll Gefühl und Gewicht.
An dieser Musik haben die beiden Ausnahmegitarristen von Café del Mundo Feuer gefangen.
Jan Pascal und Alexander Kilian holen Manuel de Falla auf die Flamencogitarre, und ihre Bearbeitung seiner Werke kommt einer veritablen Neuentdeckung gleich – so lyrisch und zugleich mitreißend, so sexy und zugleich klassisch hat man de Falla noch nie gehört. Café del Mundo bringt das Kunststück fertig, das Beste aus beiden Welten zu vereinen: de Fallas feingliedrige Eleganz und die feurige Prägnanz der Flamencogitarre.